Clavier+ Dokumentation

Home
Clavier+
Documentation
EnglishDeutschFrançaisNederlandsPortuguês brasileiroРусский

This documentation is not completely up-to-date. The English and French translations are more accurate.

Warum so ein seltsamer Name? Autor Lizenz Manualles Einrichten Manualles Entfernen Bedienung Text-Format Liste aller Verknüpfungen ausdrucken Konfigurationsdatei Bekannte Probleme

Clavier+ Webseite

Warum so ein seltsamer Name?

Einfach, weil Clavier das französische Wort für Tastatur ist. Es gilt die unglaubliche Originalität der Namens als auch die Kreativität der Namensfindung zu beachten.

Autor

Guillaume Ryder

Deutsche Übersetzung
Dietmar Vogel
Webseite: http://www.verdrahtet.net
Email: info@verdrahtet.net

Lizenz

Clavier+ ist lizensiert nach der GNU GPLv3. Diese gewährt Ihnen das Recht dieses Programm zu jedem Zweck (privat oder kommerziell) zu benutzen, zu kopieren und weiterzuverbreiten – dies alles ohne etwas bezahlen zu müssen.

Für dieses Programm wird keinerlei Gewährleistung übernommen. Ich bin für keinerlei Schäden verantwortlich zu machen, die mit der Benutzung dieses Programmes auftreten.

Bezugsquellen

Manualles Einrichten

Clavier+ ohne Installationsprogramm installieren:

  1. Die Dateien beliebig lokal kopieren.
  2. Clavier.exe ausführen.
  3. Sollen die Verknüpfungen immer verfügbar sein, Clavier.exe ausführen dann Konfigurations-Dialog öffnen und das Kontrollkästchen Beim Starten von Windows Clavier+ ausführen aktivieren.

Manualles Entfernen

  1. Falls notwendig im Konfigurations-Dialog von Clavier+ das Kontrollkästchen Beim Starten von Windows Clavier+ ausführen deaktivieren.
  2. Clavier+ beenden – Schaltfläche „Beenden” klicken.
  3. Alle Dateien von Clavier+ löschen.

Bedienung

Clavier+ ermöglicht Tastatur-Verknüpfungen für fast alle Tasten einschliesslich der Windows Taste (neben der Leertaste) zu erzeugen. Sobald Clavier+ ausgeführt wird, kann das Tastatur-Symbol in der Taskleiste rechts unten im Bildschirm angeklickt werden. Der obere Teil enthält die Verknüpfungsliste. In Clavier+ sind einige Verknüpfungen vordefiniert.

Um eine neue Verknüpfung zu erzeugen, muß die Schaltfläche Hinzufügen (symbolisiert durch ein „+”) geklickt werden, anschließend kann die Verknüpfung in das weisse Eingabefeld eingetippt werden, danach OK klicken.

Das Ausführen von Verknüpfungen kann eingeschränkt werden, indem einige Bedingungen erfüllt sein müssen. Erst wenn alle Bedingungen erfüllt sind, wird der entsprechende Befehl ausgeführt. Sollte nur eine Bedingung nicht erfüllt sein, wird die Verknüpfung von Clavier+ übergangen und der originale Windows- oder Programm-Befehl wird ausgeführt. Mögliche Bedingungen werden über die Feststell-Tasten realisiert: Feststelltaste, Num-Feststelltaste und Rollen-Feststelltaste. Diese drei Bedingungen sind mit den Buchstaben F, N und R in der Spalte Bedingung der Verknüpfungsliste hinterlegt. Es kann ein Startordner angegeben werden, wird das entsprechende Feld nicht ausgefüllt, benutzt Clavier+ den aktuellen Programmordner.

Danach muss die Aktion der Verknüpfung im unteren Teil eingegeben werden. Sofern die Verknüpfung Text ausgibt sowie andere Tastaturverknüpfungen ausführt, muss das Auswahlkästchen Schreiben aktiviert werden, anschliessend wird der auszugebende Text im Feld eingetragen. Bei jedem Ausführen der Verknüpfung wird der Text ausgegeben.

Soll die Verknüpfung ein Programm ausführen, muss das Auswahlkästchen In der Kommandozeile ausführen aktiviert sein, anschliessend die Auswahlfläche Auswählen (drei Punkte „…”) drücken oder den Pfad zum Programm manuell eintippen. Die Ausführen Auswahlliste ermöglicht die Festlegung der Fenstergröße, die benutzt wird, wenn das Programm ausgeführt wird.

Für den Fall, dass z.B. die Verknüpfungsliste später ausgedruckt werden soll, kann eine Beschreibung der Tastaturverknüpfungen im Feld Bescheibung eingetragen werden.

Um die Verknüpfungen der Tastenanschläge zu ändern, muss die Verknüpfung mit einem Doppel-Klick in der Liste oder durch einen einfachen Klick auf die Schaltfläche ändern (belegt mit einem Stift-Symbol) geöffnet werden.

Mit OK werden die änderungen übernommen oder mit Beenden werden die änderungen gespeichert und Clavier+ beendet.

Durch Anklicken des Clavier+ Symbols mit der rechten Maustaste wird die Verknüpfungsliste in einem Pop-Up Fenster angezeigt.

Text-Format

Im Textfeld Schreiben können Clavier+ weitere Verknüpfungen zum Ausführen übergeben werden. Dazu ist der Verknüpfungsname lediglich in eckigen Klammern zu schreiben. Zum Beispiel:
[Strg + O]

Um den Namen von Sondertasten herauszufinden, kann jener Name kopiert werden, der im Hinzufügen Dialog angezeigt wird. Um z.B. den Tastennamen für den * im Nummerblock herauszufinden, Schaltfläche „+” klicken und anschliessend die „*”-Taste drücken: der Tastenname wird angezeigt. Diesen Namen in Klammern exakt in das Textfeld Schreiben eingeben. Klammern und Punkte im Verknüpfungsnamen bitte beachten.

Soll die eckige Klammer verwendet werden [, muss diese durch einen „Backslash” „escaped” werden. Z.B.:
Dies ist ein Klammer: \[

Um einen „Backslash” zu schreiben, muss dieser doppelt eingegeben werden: dies ist ein "Backslash": \\

Clavier+ schickt alle Verknüpfungen in das selbe Fenster. Sofern eine Verknüpfung ein neues Fenster öffnet (z.B. [Strg + O]), muss Clavier+ angewiesen werden die Verknüpfung in das neue aktive Fenster zu senden. Hierzu muss ein leerer Verknüpfungsname eingegeben werden: []. Clavier+ wartet 100 Millisekunden und setzt anschliessend den Fokus auf das neue aktive Fenster. Beispiel:
[Strg + O][][][]MeineDatei.txt

Um ein Programm während einer Textausgabe zu starten, wird der Befehl in doppelte Klammern gesetzti
[Strg+C][[notepad.exe]][][Strg+V]
Diese Verknüpfung kopiert den ausgewählten Text in die Zwischenablage, öffnet den Windows Editor und fügt den Text dort ein. Die Klammer [] ist sehr wicktig; sie bestimmt, dass Clavier+ den Text in das neue aktive Fenster (des Editors) einfügt.

Liste aller Verknüpfungen ausdrucken

Im Hauptfenster von Clavier+, Schaltfläche Liste kopieren klicken. Dies kopiert die Liste aller Tastaturverknüpfungen in die Zwischenablage: Zum Drucken muss diese dann nur noch in ein Textverarbeitungsprogramm eingefügt werden. Sollte MS Word benutzt werden, kann die Liste als Tabelle dargestellt werden: Word starten, Liste einfügen mit Strg + V, alles markieren mit Strg + A und dann die Schaltfläche Tabelle einfügen klicken.

Konfigurationsdatei

Die Datei Clavier.ini enthält alle Parameter. Clavier+ speichert keine Daten in der Windows Registrierung, ausser es wird die Option Beim Starten von Windows Clavier+ ausführen verwendet.

Nachfolgend das Format der Konfigurationsdatei, sofern mehrere Verknüpfungen gleichzeitig hinzugefügt werden sollen:

Daten der ersten Verknüpfung
-        (beinahe leere Zeile: ausser einem Bindestrich)
Daten der zweiten Verknüpfung
-
...

Die Verknüpfungsdaten entsprechen dem folgenden Format:

Verknüpfung=Tastendruck
Code=Code des Tastendrucks (intern von Clavier+ benutzt)
Beschreibung=Beschreibung
Text=Text ausgeben, sobald die Verknüpfung ausgeführt wird
>Weitere Eingabezeile
>Zusätzliche Zeile
...
Befehl=Anwendung ausführen, sobald die Verknüpfung gedrückt wird
Ordner=Startordner
Window=Programm im Windows Modus starten
Feststell=Bedingung
Num-Feststell=Bedingung
Rollen-Feststell=Bedingung

Achtung: Ein > Zeichen muss zu Beginn einer jeden zusätzlichen Zeile im Text= Feld eingegeben werden.

Die Optionen Text einerseits und Befehl sowie Fenster andererseits schliessen sich gegenseitig aus. Verknüpfungen können keinen Text ausgeben und gleichzeitig ein Programm ausführen.

Der Name des Tastendrucks folgt dem gleichen Format wie in der Liste in Clavier+.
Beispiel: Win + Umschalt + A

Die Option Ordner bestimmt den Startordner für den Befehl. Falls kein Ordner angegeben ist, benutzt Clavier+ den eigenen Programmordner.

Das Fenster Feld kann folgende mögliche Werte aufnehmen: Normal, Minimiert, Maximiert.

Feststell, Num-Feststell and Rollen-Feststell Parameter, sofern festgelegt, fügen der Verknüpfung eine Aktivierungsbedingung hinzu. Erlaubte Werte sind Kein (Standardwert), Ja und Nein.

Bekannte Probleme

Einige Sondertasten können nicht benutzt werden:

Druck
Pause
F12

Die Sondertasten „Browseranzeige aktualisieren”, „Lautstärke erhöhen”, etc. werden teilweise unterstützt. Verknüpfungen, die darauf zugreifen, können erzeugt werden und ist es auch möglich deren originale Zuordnung zu ändern. Sobald diese im Hinzufügen Dialog jedoch gedrückt werden, wird deren Verknüpfung ausgeführt. Da Windows ausserdem keine generische Methode anbietet deren Namen herauszufinden, werden diese Sondertasten mit einer Nummer angesprochen (z.B.: #183).

Standardverknüpfungen von Windows können nicht verändert werden. Nachfolgend einige davon:

Strg + Alt + Entf„Task Manager” anzeigen
F12Reserviert für den Debugger
Alt + TabNächste Anwendung aktivieren
Alt + Umschalt + TabVorherige Anwendung aktivieren
Win + BSetzt den Fokus im Systray
Win + DUmschalten Fenster minimieren/maximieren
Win + E„Windows Explorer” starten
Win + FFenster Dateien suchen anzeigen
Win + Strg + FComputer suchen anzeigen
Win + LSchneller Benutzerwechsel
Win + MAlle Fenster minimieren
Win + Umschalt + MEffekt von Win + M rückgängig machen
Win + RFenster Start/Ausführen anzeigen
Win + UStarten des Utilities Manager
Win + F1Windows Hilfe starten
Win + TabAktiviert die nächste Anwendung in der Taskleiste
Win + Umschalt + TabAktiviert die vorherige Anwendung in der Taskleiste
Win + PauseAnzeige der Systemeigenschaften aus der Systemsteuerung
Home
Clavier+
Documentation